Sommerfest Tafel Heinsberg am 08.07.2018                          ab 12.00 Uhr                        

 Vorstand und Mitarbeiter der Tafel Heinsberg laden alle interessierten   Bürgerinnen und Bürger ein.

          Weihnachtsausgabe 19.12.2017

Gleich zu drei Feiern an einem Tag hat die Heinsberger Tafel in diesem

Jahr eingeladen, um all die Gaben aus der Bevölkerung an die ständig

wachsende Zahl an Kunden weitergeben zu können. Rund 600 große Taschen

mit Lebensmitteln und Süßigkeiten haben viele fleißige Hände gepackt.

 

 Mehr als 180 Geschenke für die Kinder wurden mit passenden Namen versehen und vom Nikolaus an die Kinder verteilt.

 Pfarrer Walde stellte den Gästen Heinz-Gerd Schröders, Geschäftsführer

des Heinsberger Krankenhauses, als den Schirmherr der diesjährigen Tafelaktion vor. Schröders habe auch die Mitarbeiter im Krankenhaus

gebeten, ihn bei der Aktion zu unterstützen." Nicht nur mit ihren Händen, sondern mit ganz viel Liebe haben die Menschen all das hier abgegeben, was heute geteilt werden soll" , meinte Walde weiter.

 Der Schirmherr beteiligte sich bei der Verteilung des Kuchens.

 Er bedankte sich bei den Helfern" Nur durch Ihre engagierte, ehrenamtliche Arbeit  konnte auch in diesem Jahr wieder die Weihnachtspäckchenaktion zum Erfolg geführt werden". Den Tafelkunden wünschte Schröders viel Kraft, damit sie auch in Zukunft die oft schwierigen Situationen in ihrem Leben meistern. Bei allen Spendern bedankte sich Schröders von ganzem Herzen.

  Nach einem anstrengenden Tag sind Pfarrer, Schirmherr und Helfer zufrieden mit ihrer Weihnachtsaktion. Der Schirmherr ist inzwischen so überzeugt von dieser ehrenamtlichen  Arbeit, dass er sich zusammen mit den Mitarbeitern im Krankenhaus auch im kommenden Jahr wieder in den Dienst der guten Sache stellen will. 

 Martinsessen  07.11.2017

Der offizielle Teil des diesjährigen Martinsessens wurde von Schülern der Sonnenscheinschule mit dem Schulleiter Thomas Heinrichs  eröffnet. Die Schüler sangen zur Begrüßung der zahlreichen Gäste in der dicht besetzten Christuskirche fröhliche Herbstlieder, die sie mit Bewegungen begleiteten. 

< Pfarrer Walde freute sich in seiner Begrüßungsrede sehr darüber, dass Heinz-Gerd Schröders, der Geschäftsführer des Heinsberger Krankenhauses, die Schirmherrschaft für das diesjährige Martinsessen von Albert Zaunbrecher, dem Leiter der Heinsberger Realschule, übernommen hat. Heinz-Gerd Schröders erklärte, dass er darüberhinaus die Schirmherrschaft für die Heinsberger Tafel übernimmt.

< Die Schüler der Sonnenscheinschule hatten im Sommer 2017 bei einem Sponsorenlauf die stolze Summe von 1000 Euro erlaufen. Der Betrag wurde als Spendenscheck zunächst an Heinz-Gerd Schröders und von dort an Pfarrer Walde für die Heinsberger Tafel übergeben. 

< Wolfgang Dieder fand ebenso wie Probst Markus Bruns Worte des Dankes und der Anerkennung für die vielfältigen, gelungenen Spendenaktionen.

< Das Krankenhaus hatte die Speisen für das Martinsessen gespendet und in der Krankenhausküche zubereitet. Heinz-Gerd Schröders brachte zu den Speisen  auch das entsprechende Krankenhauspersonal zur Verteilung mit.    Die lecker zubereiteten Speisen sind bei allen gut angekommen.

< Die Kinder der Krabbelgruppe von Uschi Preuß gaben mit ihrem Gesang und den Martinslaternen dem offiziellen Teil der Feier einen gemütlichen Ausklang. 

Sommerfest der Heinsberger Tafel am  09.07.2017        

Auch beim dritten  Sommerfest der Heinsberger Tafel meinte es der Wettergott gut und bescherte der Veranstaltung strahlendes Sommerwetter. Zahlreiche Besucher kamen, freuten sich an der Geselligkeit  und genossen Leckeres vom Grill ebenso wie Kaffee und Kuchen. Ein Mädchenchor aus Rotterdam mit dem Namen " Maasstedelijke Koren"  erfreute die Besucher mit Gesang, ebenso wie vier junge Männer, die auch zum Chor gehören. Mit herzlichem Beifall wurde der Auftriit belohnt. Fast schon zur Tradition geworden war der Beitrag  der jungen Afrikaner und Afrikanerinnen, die mit Musik, Gesang, Tanz und farbenfroher Bekleidung afrikanisches Flair vermittelten. Pfarrer Walde begrüßte einige politische Vertreter und freute sich darüber, dass alle versprachen, die Arbeit der Tafel zu unterstützen. Der Landtagsabgeordnete Bernd Krückel z.B. versprach, beim nächsten Fest zu grillen. Alle ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuten sich darüber, mit ihrem Arbeitseinsatz ein gelungenes Fest gestaltet zu haben.      

Dank der Tafel an Sponsoren und Spender

 

 

 Bereits zum vierten Mal haben sich Manuela und Wilfried Holten aus dem Selfkant sowie Sieglinde und Charly Pfeiffer aus Waldfeucht-Bocket mit ihren Imbisswagen vor der Christuskirche in den Dienst der guten Sache gestellt: Für zwei Stunden haben sie auch in diesem Jahr wieder Gäste, ehrenamtliche Mitarbeiter und Kunden der Heinsberger Tafel mit Pommes Frites, Currywurst oder Bratrollen verwöhnt, kostenfrei für alle, die kamen.

Zuvor hatte Pfarrer Sebastian Walde, Vorsitzender der Heinsberger Tafel, in der Christuskirche kurz Rückschau gehalten auf die Aktivitäten der Tafel. „Wir leben davon, dass wir getragen werden von der Bevölkerung, von Unternehmen und Institutionen“, erklärte er. Sie alle würden dazu beitragen, das Leben von Menschen in prekären Situationen leichter und würdevoller zu gestalten. Die Tafel sei aus den Kinderschuhen herausgewachsen. Immer wenn wir in Not waren, hat sich eine Türe aufgetan. 

Auch die Zahl der Besucher bei dieser "Stunde des Dankes" zeige, dass viele Menschen hinter der Tafel stehen, freute sich Pfarrer Walde. Mit einem besonderen Dankeschön überraschte er Anna-Petra Thomas für ihren stets engagierten, journalistischen Einsatz für die Tafel und überreichte ihr eine Osterkerze.

Die Betriebsratsvorsitzende der Bauunternehmung Ludwig Florack überreichte im Beisein ihres Chefs eine Spende in Höhe von 2000 €, gesammelt von Mitarbeitern  der Firma.

Nach den Dankesworten zog es alle Gäste auf den Vorplatz der Kirche, wo es nicht nur Pommes gab, sondern  bei strahlendem Sonnenschein auch schöne, menschliche Begegnungen.

Karnevalistischer Besuch in der Heinsberger Tafel e.V.

Die ehrenamtliche Mitarbeiterbeiterin Michaela Heckens besuchte als Karnevalsprinzessin der Karkener Rabaue mit Ehemann Prinz Frank II. und Gefolge am Samtag, den 25.02.2017 während der Ausgabezeit die Heinsberger Tafel.

 Voller Stolz zeigte sie ihren Begleitern ihren Arbeitsplatz ehe die Gruppoe zu weiteren närrischen Terminen eilte.

Weihnachtsausgabe 20.12.2016

Das ehrenamtliche Mitarbeiterteam stärkt sich für die Weihnachtspäckchen-

Ausgabe     

 Vorsitzender Pfarrer Walde und Schirmherr Albert Zaunbrecher begrüßten 

 zahlreiche Gäste

 

 

 

     Die Kirchenmaus war auch dabei

 

    Viele erwartungsvolle Kinder begrüßten gemeinsam mit Pfarrer Walde den Nikolaus mit Gesang

  Der Nikolaus verteilte liebevoll verpackte Geschenke an kleine und große

  Kinder

Martinsessen 10.11.2016

 

Beim schon traditionellen Martinsessen am 10.11.16 an der Christuskirche

gab es zwei Stunden lang kostenfrei Pommes Frites und Currywurst. Die Ehepaare Linde und Karl-Heinz Pfeiffer und  Manuela und Wilfried Holten

mit Mitarbeiterin Gabi Schenk haben ihre Imbißwagen und ihren Service wieder in den Dienst der guten Sache gestellt, nach dem Motto

"Teilen macht reicher".

 

Zahlreiche Besucher erfreuten sich an diesem Angebot.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Pfarrer Walde übernahm Albert Zaunbrecher, Leiter der Heinsberger Realschule, die Schirmherrschaft 

über die diesjährige Weihnachtsaktion von Annegret Krewald, Leiterin

des Heinsberger Kreisgymnasiums. Sie überreichte die gelbe Martinslaterne der Tafel an Albert Zaunbrecher und erklärte "Das ist ein schönes Amt", ich gratuliere dazu. Zaunbrecher versprach, die Aktion tatkräftig zu unterstützen.

Albert Zaunbrecher hatte zur musikalischen Untermalung die Schülerin Joline Jütten mitgebracht. Sie erfreute die Gäste mit zwei Gesangsdarbietungen und wurde dabei von dem Lehrer Arno Schmitz am Klavier begleitet.

Pfarrer Walde bedankte sich herzlich bei allen Unterstützern und Spendern. Besonders erfreut war er über die großzügige Spende der Firma Gottschlak G.m.b.H, die von den Herren Hans-Willi und Guido Gottschalk überbracht wurde, hier im Gespräch mit dem Kassierer der Tafel, Heinz-Theo Vergossen.

Zweites Sommerfest der Heinsberger Tafel  19.06.2016

Schön war`s, auch das zweite Sommerfest der Tafel war wieder ein voller Erfolg, nicht zuletzt auch deswegen, weil der Wettergott mitgespielt hat. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel sahen den Gästen erwartungsvoll entgegen. Bei angenehmen Temperaturen ließen  sich die zahlreichen Besucher Fleisch-  und Wurstwaren vom Grill mit Kartoffel- und Krautsalat als Beilage ebenso schmecken wie Kaffee und Kuchen und verschiedene Getränke. Auf die Kinder warteten Geschicklichkeitsspiele und das Bemalen kleiner Tattoos auf Hände und Arme. Pfarrer Walde freute sich über die große Besucherzahl und über die Gäste aus Syrien. Die jungen Leute aus Syrien zeigten ihre Lebensfreude mit Tanzeinlagen, ebenso wie die Afrikaner, die mit Tanz und Gesangseinlagen dem Fest eine besondere, völkerverbindende Note gaben.

 Erstes Sommerfest der Heinsberger Tafel  21.06.2015

Heinsberg.

Das erste Sommerfest der Heinsberger Tafel war ein gelungenes Fest. Pfarrer Walde begrüßte die Mitglieder der Afrikanischen Gemeinde, die mit Musik und Tanz zum Erfolg des Festes beigetragen haben. Er freute sich auch sehr über den Besuch der beiden Bundestagsabgeordneten Wilfried Öllers und Norbert Spinrath, die ihre Anerkennujng für die Arbeit der Tafel zum Ausdruck brachten und bei Bedarf Unterstützung versprachen. Auch  Bürgermeister Dieder war gekommen und freute sich über die große Anzagl der Besucher.

Martinsessen  11.11.2014

Heinsberg.

Haben Sie auch schon jemanden gesehen,der ein kleines Stück roten Stoffes an seiner Jacke trägt? Viele Menschen,die am diesjährigen Martinsessen in der

Christuskirche teilgenommen haben,sind nämlich der Idee von Pfarrer Walde gefolgt,ihr Engagement fürs Teilen auch öffentlich zu zeigen.

 

Zum zweiten Mal hat die evangelische Kirchengemeinde nach einem Erfolg im

vergangenen Jahr zusammen mit der Heinsberger Tafel zum Martinsessen eingeladen. Fast 50 Menschen folgten dem Aufruf, zwei Essenskarten für den Abend zu kaufen. Eine ging dabei jeweils an den Käufer,die zweite wurde an einen Kunden der Tafel vergeben. So könnten alle gleich zum Essen kommen,mit der gleichen Essenskarte,erklärt Walde seine Idee. Gulaschsuppe oder Gemüsesuppe gab es in diesem Jahr für alle,dazu,von den Frauen der Kirchengemeinde "handgemacht",so Walde,einen Nachtisch in Form von

Apfel-Mascarpone-Creme und Götterspeise für die Kinder.

 

Im Mittelpunkt der Rede Waldes zum Martinsessen stand ein kleines Holzschwert,das der Pfarrer schon im Schulgottesdinst den Kindern gezeigt hatte. Sie hätten darin gar kein Schwert,sondern ein Kreutz gesehen,

so Walde."Das lag daran,dass ich dieses Schwert an seiner Klinge hielt.

So werde es zum Kreutz.

 

Hunger haben wir alle,und satt werden können wir alle,

wenn wir lernen zu teilen!   

Mantelteilung
Essenverteilung

5 Jahre Heinsberger Tafel

 

5 Jahre Heinsberger Tafel  21.10.2014

Über 500 Menschen werden mit Lebensmittel versorgt.

In der Christuskirche in Heinsberg wird das fünfjährige Bestehen der Heinsberger Tafel gefeiert.196 Haushalte gehören zu den Kunden.

Heinsberg. Bei "Tafelwetter" wurde in der Christuskirche in Heinsberg das fünfjährige Bestehen der Heinsberger Tafel gefeiert.Stürmisch und regnerich,ab und an kam mal die Sonne durch,zeigte sich der Himmel an diesem Nachmittag und es sei,so Pfarrer Sebastian Walde,Vorsitzender des Vereins Heinsberger Tafel,durchaus das passende Wetter für diese Feier.Denn auch das Schicksal der Menschen,die die Dienste der Tafel in Anspruch nehmen,spiele sich nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens ab.

Einen musikalischen Willkommensgruß brachten Kinder der Heinsberger Sonnenscheinschule dar.Mit einem Herbstlied gewannen die Kinder dem Schmuddelwetter auch schöne Seiten ab.Sie begleiteten ihren Schulleiter Thomas Heinrichs.

Heinrichs übernahm im Rahmen der Feier von Propst Markus Bruns die Schirmherrschaft der Weihnachtspäckchen-Aktion der Heinsberger Tafel in diesem Jahr.

Das passende Geschenk hatte Propst Bruns gleich für seinen Nachfolger mitgebracht, einen Schirm mit der Aufschrift "Mistwetter".

 

Wolfgang Paulus,Leiter des Ordnungs-Sozialamtes der Stadt Heinsberg,sagte in seiner Festansprache: "Ich bin stolz darauf,eine Tafel in Heinsberg zu haben,die so gut arbeitet." 2200 sogenannte Bedarfsgemeinschaften gebe es in der Stadt Heinsberg,so Paulus.Alle Bürger seien aufgefordert zu helfen und soziale Verantwortung zu übernehmen,denn Armut sei in jeder Stadt anzutreffen. 

 

Keine Feier ohne das "leibliche Wohl" hatte sich auch die Tafel gedacht und mit

zwei Schnellimbissen auf dem Kirchenvorplatz voll den Geschmack der Besucher getroffen.

330 Portionen Currywurst-Pommes oder Bratrolle-Pommes spendierten die

Familien Holten und Pfeiffer an ihren Imbisswagen.

Pfarrer Sebastian Walde scherzte gut gelaunt in Abwandlung des"Vater unser":

Unsere tägliche Fritte gib uns heute.

Dank unserer beiden Sponsoren ist alles umsonst."

Familie Holten
Famiilie Pfeifer
Gisela mit Currywurst und Pommes.
Festansprache: Wolfgang Paulus,Leiter des Ordnungs-Sozialamtes der Stadt Heinsberg,sagte in seiner Festansprache: "Ich bin stolz darauf,eine Tafel in Heinsberg zu haben,die so gut arbeitet."

 

Heimatverein der Heinsberger Lande e. V.

Herrn

Helmut Coenen

Valkenburger Str. 19

52525 Heinsberg

                                                                                                                                                                             

 Heinsberg,   31. August  2014

 

Herzlichen Dank für Ihr soziales Engagement

 

Lieber Herr Coenen,

liebe Mitglieder des Heimatverein Heinsberger Lande e.V.

 

Ihrer Initiative und Ihrer finanziellen Unterstützung ist es zu verdanken, dass sozial benachteiligte Kinder in den Sommerferien für einen Tag Ihre prekäre Situation vergessen konnten.

 

Den Dank der Kinder und die positive Resonanz auf diese Aktion, die mich erreicht hat, möchte ich gerne an Sie weiterleiten und im Namen der Kinder und Eltern, die von diesem Angebot profitiert haben, von Herzen danken. Herr Kornmesser wird Bilder des Ausfluges auf unsere Tafelhomepage stellen.

 

Es würde mich freuen, wenn wir eine solche Aktion noch einmal wiederholen könnten, vielleicht mit einem längeren organisatorischen Vorlauf. Ich könnte mir vorstellen, dass die Resonanz dann noch höher sein wird.

 

Ihnen und den Mitgliedern Ihres Vereins möchte ich auf diesem Wege auch unsere St. Martins-Aktion ans Herz legen.

 

Mit herzlichen Grüßen und in bleibender Verbundenheit

 

Pfarrer Sebastian Walde,

Vorsitzender des Presbyteriums

Vorsitzender der Heinsberger Tafel  e.V.

           

 

Bitte beachten Sie die neuen, kundenfreundlicheren Öffnungszeiten!

Auf dieser Seite informieren wir Sie über neue Projekte und Neues aus unserem Verein.

Werkzeuge gesucht!!!

 

Um unser Vereinsheim weiter in Eigenleistung renovieren zu können, suchen wir dringend Werkzeuge.

Dabei werden Gartengeräte genau so gebraucht wie typisches Handwerkzeug für den Heimwerker.

Von A wie Axt bis Z wie Zange wird alles benötigt.

Wenn Sie also zu Hause entmisten und/ oder Werkzeug entbehren können, wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie an uns denken.

Wir sind jeden Mittwoch und Samstag von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr in unserem Vereinsheim!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Altkleider- und Schuhsammlung

Wir sind jetzt auch eine Abgabestelle für Ihre Altkleider- und Schuhsammlung!

Alles wird für die Tafelaufgaben verwendet.

In erster Linie werden Ihre gebrauchten Kleider unseren Kunden angeboten.

 

Kleidung , die nicht mehr benötigt wird, verkaufen wir weiter, um so unsere Kosten zu decken.  

Unser Vereinsheim

Anschrift

Heinsberger Tafel e.V.
Erzbischof-Philipp-Str.18
52525 Heinsberg

02452/1809554

 

Kontakt

Bürozeiten

 

Mittwoch:  9:30-12:00 Uhr 

Samstag: 12:00-14:30 Uhr

Öffnungszeiten

Lebensmittelausgabe:

jeden Samstag ab 13:00 Uhr Einlass: Familien.

jeden Samstag ab 14:00 uhr Einlass:Einzelpersonen.
 

 

Lebensmittelausgabe:

jeden Mittwochs ab 11:00 uhr Einlass: Familien.
jeden Mittwoch ab 12:00 uhr Einlass:
Einzelpersonen.
 
 

 

Kleiderkammer/ Haushaltswaren:

jeden Samstag von 13:00 bis 14:00 Uhr

jeden Mittwoch von 11:00 bis 12:30 Uhr

 







Lebensmittelausgabe:

Ausgabe für Brot, Gebäck,Eis, Gemüse, 

Obst und Salat, so lange der vorrat reicht

zusätzlich Cafeteria und Verkaufsabteilung.